Mittwoch, 3. Januar 2018

Hallo 2018

Auf ein Neues!
Prost Neujahr!
Gesundes neues Jahr!



Wie auch immer - ich wünsche euch alles Gute für 2018.

Im Dezember war es still hier im Blog. Die Adventszeit mit den ganzen Festvorbereitungen und Weihnachtsfeiern allerorten hatten mich fest im Griff. Dabei hatte ich mir wirklich viel vorgenommen und wollte euch so gerne zeigen, was ich für die Adventskalender und meine Weihnachtsdeko gebastelt und genäht hatte. Aber egal, es war halt einfach keine Zeit dafür.



Jetzt ist wieder Januar, neues Jahr - neues Glück.



Was habe ich mir vorgenommen für 2018?
Ganz ehrlich: In jedem Fall weniger!

In diesem Jahr wird es keine monatlichen Vorsätze geben und ich werde nicht festlegen,
an welchen Blogparaden ich mich beteiligen will.
Der einzige Vorsatz für 2018 lautet: Nicht stressen lassen!

Und das beziehe ich gar nicht zuerst auf den Blog und auf das, was ich hier so schreibe und zeige. Das soll mein Motto für 2018 sein. Einfach mal zwei Gänge zurück schalten, mehr Gelasseneit, weniger ärgern, weniger negative Energie, mehr Lust auf spontane Überraschungen und positive Momente.
Wenn ich auf 2017 zurückblicke war es kein schlechtes Jahr. Wir hatten sehr schöne Familienfeste und auch tolle gemeinsame Reisen. Es war eine gute Zeit. Aber für mich schwingt doch in der Rückschau immer so ein leicht negativer Unterton mit, wie eine Bremse, die die Lebenslust an der kurzen Leine führt. Auch wenn es in meinem privaten persönlichen Umfeld wirklich rund läuft und es uns richtig gut geht, so macht mir das "Große Ganze" in der Welt drumherum manchmal Angst und diese Angst wird man leider nicht so einfach los.


Ich glaube, ich bin damit nicht alleine. Einige Blogs sind jetzt zum Jahresanfang voll mit kritischer Reflexion und nachdenklichen Tönen. Und voller Aufbruchstimmung! Denn die Erkenntnis, dass die schlechten Nachrichten in 2017 zu oft die Oberhand gewonnen haben, kann auch Ansporn sein, für die guten Nachrichten in 2018 selbst zu sorgen.
Vielleicht hilft es schon, wieder besser hinzuhören und hinzusehen, um die guten Sachen und Momente auch zu entdecken.

Dafür wünsche ich mir in 2018 die nötige Ruhe und Gelassenheit.

Wie sieht es mit euren Wünschen für 2018 aus?
Das würde mich wirklich interessieren.

Bis bald wieder,
Mirja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)