Donnerstag, 7. September 2017

Hier kommt Frau Yoko

Dass ich die Schnitte von schnittreif mag, dürfte wohl kein Geheimnis sein.
Schließlich gibt es in meinem Kleiderschrank schon Frau Frieda, Frau Aiko, Frau Karla, Frau Mona, Frau Marla, Frau Fannie und Frau Ilvie.
Einige andere Damen warten noch als Schnittmuster auf der Computer Festplatte auf ihren großen Auftritt.
Eine durfte jetzt raus: Frau Yoko!


Der Schnitt ist noch relativ neu und schon die ersten Beispielmodelle im Netz haben mir Lust auf diese Bluse gemacht.

Das Besondere ist sicherlich die tiefe Kellerfalte im Rücken, dadurch hat das Teil eine schöne Weite und schwingt bei jedem Schritt.



Genäht habe ich dieses Exemplar aus leichter Viscose vom Markt am Maybachufer. Den Stoff habe ich auch noch in schwarz-weiß und er sieht nach unzähligen Wäschen immer noch prima aus.
Die Qualität ist also trotz günstigem Preis überraschend gut.



Etwas traurig ist es ja schon, dass jetzt wieder Zeit für lange Hosen und lange Ärmel ist, aber so ein schöner Schnitt hilft doch etwas darüber hinweg.


Eine andere Dame, diesmal nicht aus der Feder von schnittreif, liegt schon auf meinem Zuschneidetisch:
Frau Ava von hedinäht.

Wie es damit weitergeht, berichte ich dann demnächst.

Bis dahin,
Mirja


Und weil's so schön, wandert Frau Yoko heute zu RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen :)